Aktuelles

 

21.11.2016
Forschungsprojekt erhält Unterstützung

DFG bewilligt Forschungsmittel für "Inszenierung von Macht und Unterhaltung"

Seit 2014 betreibt ein Forschungsteam um Prof. Dr. Anno Mungen an der Universität Bayreuth in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Nürnberg und dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände das Forschungsprojekt "Inszenierung von Macht und Unterhaltung - Musiktheater in Nürnberg 1920-1950". Nun bewilligte die Deutsche Forschungsgemeinschaft die beantragten Mittel, um das Projekt auch für die kommenden zwei Jahre abzusichern.
Im Rahmen des Forschungsprojekts werden unter anderem Zeitzeugen befragt und Spielpläne analysiert, um die Instrumentalisierung des Musiktheaters als propagandistisches Mittel durch die NS-Kulturpolitik in den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts zu erhellen. Die Jahrzehnte vor und nach der NS-Herrschaft werden hierzu vergleichend herangezogen. Im Juni diesen Jahres wurden im Rahmen des Symposiums "Leichte Muse im Wandel der Zeiten" be-reits erste Forschungsergebnisse am Staatstheater Nürnberg präsentiert. Die zugehörige Publikation erscheint im Dezember 2016. Von 2. bis 4. Juni 2017 findet im Gluck-Saal die Tagung "Hitler. Macht. Oper" statt, deren Ergebnisse sowohl in der Abschlusspublikation 2019 wie auch in der hauseigenen Reihe "Musiktheater im Dialog" 2017 erscheinen werden. Der Eintritt zur Tagung ist frei. Im Sommer 2018 wird außerdem eine Ausstellung im Dokumentationszentrum Nürnberg die Forschungsergebnisse beleuchten.
[Zurück zur Übersicht]

Weitere News:

25.05.2018 : Letzte Opernpremiere: „Die Rückkehr des Odysseus“
17.05.2018 : Der Spielplan 2018/2019 am Staatstheater Nürnberg
16.05.2018 : Leah Gordon gewinnt den 1. Preis beim VI. Concorso Lirico Internazionale Jole de Maria
15.05.2018 : Kay Ray und zwei Intendanten zu Gast bei Egersdörfer
11.05.2018 : ZWISCHEN HIMMEL UND ERD‘: WERKE VON ZIMMERMANN UND MAHLER
09.05.2018 : Premiere: Gioacchino Rossinis „Der Barbier von Sevilla“
08.05.2018 : KulturTicket Nürnberg vermittelt 15.000 Besucher
08.05.2018 : URAUFFÜHRUNG: „KÖRPER.“
07.05.2018 : Gewinner des internationalen Dramenwettbewerbs 2018 in Estland, Lettland und Litauen stehen fest: Karl Koppelmaa gewinnt Uraufführung
20.04.2018 : DIE BLAUE NACHT im KulturDREIeck Lessingstraße
18.04.2018 : GESPRÄCH ZUR ARMUTS- UND ARBEITSMIGRATION HEUTE
12.04.2018 : Leah Gordon debütiert 2018/2019 an der New York City Opera
12.04.2018 : GEDENKTAG DES VÖLKERMORDES AN DEN ARMENIERN
06.04.2018 : EINKEHR MIT BEETHOVEN
05.04.2018 : PREMIERE: „WIE ES EUCH GEFÄLLT“
05.04.2018 : Premiere „Powerhouse“: Energiegeladener Tanz von Shechter, Ekman und Montero
28.03.2018 : PREMIERE: „ROBERT REDFORDS HÄNDE SELIG“
27.03.2018 : Den Namen der neuen Heimatstadt in die Welt tragen:
Des. Staatsintendant Jens-Daniel Herzog eröffnet mit „Die Meistersinger von Nürnberg“ die Salzburger Osterfestspiele 2019
22.03.2018 : Staatstheater Nürnberg Ballett von der Jury des DEUTSCHEN TANZPREISES ausgezeichnet
21.03.2018 : Vorauswahlen zum Internationalen Gesangswettbewerb
„Die Meistersinger von Nürnberg“
28.02.2018 : Rückschau auf 10 Jahre Intendanz Peter Theiler
24.10.2017 : Joana Mallwitz ab 2018/2019 GMD am Staatstheater Nürnberg
12.10.2017 : Zum zweiten Mal: Internationaler Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg"
04.07.2017 : Auszeichnung für Staatstheater-Ensemblemitglied Frank Damerius
30.05.2017 : Gewinner des internationalen Dramenwettbewerbs 2017 in Tschechien und der Slowakei stehen fest: Roman Sikora gewinnt Uraufführung in Nürnberg
04.05.2017 : Der Spielplan 2017/2018 am Staatstheater Nürnberg
30.04.2017 : Zur Familienführung ins Opernhaus
09.11.2016 : Das neue Leitungsteam ab 2018/2019 hat sich vorgestellt

Ab September präsentiert sich das Staatstheater Nürnberg unter der kommenden Intendanz von Jens-Daniel Herzog im neuen Gewand.

Erhalten Sie bereits jetzt einen Ausblick auf unsere zukünftige Internetpräsenz und entdecken Sie den Spielplan aus Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert sowie alle neuen Künstler auf unseren Sonderseiten zur Spielzeit 2018/2019.

Viel Spaß dabei!

> Jetzt neue Spielzeit entdecken