Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Zwischen den Zeiten

Konzert

Zwi­schen den Zeiten

1. Philharmonisches Konzert mit Werken von Chávez, Ravel und Dvorák

Dirigentin: Alondra de la Parra

Klavier: Elisabeth Brauß

Freitag, 24.09.2021

20.00 - 22.00 Uhr

Meistersingerhalle

Alondra de la Parrac

Amerika war die Inspirationsquelle für die Werke, mit denen die Staatsphilharmonie Nürnberg die Konzertsaison eröffnet: Der Tscheche Antonín Dvořák wurde in die USA eingeladen, um den Amerikanern bei der Suche nach einer Nationalmusik zu helfen. Herausgekommen ist seine 9. Symphonie – „Aus der Neuen Welt“ bezieht sich aber eher auf den Entstehungsort, denn auf tatsächlich ur-amerikanische Musik. Maurice Ravel kam der Sache schon etwas näher; denn auf seiner Konzertreise durch die USA lernte er Jazz und die Musik Gershwins kennen. Beide beeinflussten sein Klavierkonzert, das zu den Höhepunkten der Klavierliteratur gehört. Einen echten Amerikaner hat Alondra de la Parra auch noch im Programm: Carlos Chávez verwandte in seiner „Sinfonía india“ nicht nur Melodien der indigenen Bevölkerung seiner Heimat Mexiko, sondern er bereicherte auch das Instrumentarium des klassischen Symphonieorchesters um traditionelle mexikanische Schlaginstrumente. Ob amerikanisch oder nicht: Das Erste Philharmonische Konzert verspricht mitreißende Musik - promised!

PROGRAMM

Carlos Chávez: Sinfonía india

Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur

Antonín Dvořák: 9. Sinfonie e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Foto © Peter Rigaud

Termine und Besetzung

Besetzung am 24. September 2021

September 2021

Zusätzliche Informationen


> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung