Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Naharin / Clug / Montero

Ballett

Naha­rin / Clug / Mon­te­ro

Choreografien von Ohad Naharin (SECUS), Edward Clug (HANDMAN), Goyo Montero (SUBMERGE)

Montag, 16.05.2022

20.00 - 22.00 Uhr

Vorstellung

19.30 Uhr Einführung

Opernhaus

Abo M

N DSC06813M2f header

Musik von Chari Chari, Kid 606 + Rayon, AGF, Chronomad, Fennesz, Kaho Naa...Pyar Hai, Seefeel, The Beach Boys, Milko Lazar, Owen Belton u.a

Goyo Montero gelingt es wiederholt, durch die Einladung hochkarätiger Gäste Werke in Nürnberg zu zeigen, die derzeit das Tanzgeschehen international prägen. Ohad Naharin zeigt, nach dem überragenden Erfolg von „Minus 16“, bereits zum zweiten Mal eine seiner gefeierten Kreationen in Nürnberg: „Secus“. Getanzt wird geordnetes Chaos, leidenschaftlich und extrem. Der Rumäne Edward Clug, künstlerischer Leiter des Maribor Ballet, kreiert seine Stücke für die ersten Compagnien weltweit. „Handman“ reflektiert in der Sprache des Tanzes flüchtige zwischenmenschliche Begegnungen: Treffen, Innehalten und Sichverlieren. Goyo Monteros Kreation zur Musik von Owen Belton entführt in die Welt des Tauchens, beschwört die Faszination des Meeres und übersetzt das Erlebnis vom Durchdringen verschiedener Dimensionen auf die Körper der Tänzer*innen.


SUBMERGE
von Goyo Montero
Uraufführung: 20. Oktober 2018, Junior Ballett Zürich, Winterthur (CH)

Choreografie und Konzeption: Goyo Montero
Komposition: Owen Belton
Kostüme: Goyo Montero, Maude Vuillieumer
Licht: Martin Gebhardt

HANDMAN
von Edward Clug
Uraufführung: 18. Februar 2016, Nederlands Dans Theater 2, Den Haag (NL)

Choreografie, Kostüme, Bühne: Edward Clug
Einstudierung: Aya Misaki
Licht: Tom Visser
Musik: Milko Lazar, Komposition für Klavier und Schlagzeug; Justin Hurwitz & Tim Simonec: Dismissed, Drum and Drone

SECUS
von Ohad Naharin
Uraufführung: 2005, Batsheva Dance Company, Tel Aviv (IL)

Choreografie: Ohad Naharin
Einstudierung: Matan David
Kostüme: Rakefet Levy
Lichtdesign: Avi Yona Bueno (Bambi)
Sound-Design & Editing: Ohad Fishof
Musik: Chari Chari, Kid 606 + Rayon, AGF, Chronomad, Fennesz, Kaho Naa...Pyar Hai, Seefeel, The Beach Boys

Video/Audio

Youtube-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Youtube-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Youtube-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Youtube-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Fotos
FOTO(S) © Jesús Vallinas
Pressestimmen
Nürnberger Nachrichten/Zeitung

„Tanz pur und von explosiver Kraft: Mit dem Dreiteiler NAHARIN/CLUG/MONTERO beweist das Nürnberger Ensemble seine Spitzenklasse.“

„Die (Nürnberger Compagnie) reiht sich mit „Naharin/Clug/Montero“ endgültig in die erste Liga der internationalen Spitzenensembles ein. Was der Israeli Ohad Naharin, der Rumäne Edward Clug und Montero mit diesem unglaublich flexiblen Tanzkörper machen, ist schier atemberaubend und wurde mit begeistertem Applaus gefeiert. (…) Gleichsam ein Ritterschlag, den die fulminante Truppe von Goyo Montero mehr als verdient hat.“

Regina Urban, Nürnberger Nachrichten/Zeitung, 25.04.2022

Opernfreund

„Auch hier („Handman“ von Edward Clug) tanzt die Compagnie mit unfassbarer Virtuosität. (…) Riesenbeifall für alle Tänzer und Arbeiten – und die hervorragende Compagnie.“

Frank Piontek, Der Opernfreund, 24.04.2022

Donaukurier

„Großer Jubel für den dreiteiligen Ballettabend „Naharin/Clug/Montero“ am Staatstheater Nürnberg. (…) Drei ganz unterschiedliche Arbeiten von drei gleichermaßen bedeutenden Choreografen der Gegenwart präsentiert die Company – und sich selbst dabei technisch, stilistisch wie interpretatorisch so wandlungsfähig wie überzeugend.“

Katharina Tank, Donaukurier, 25.04.2022

Bayerische Staatszeitung

„Alle drei Werke transportieren (...) Lebensfreude und pure Leidenschaft. Das zu vermitteln gelang der Nürnberger Compagnie exzellent. Sie darf getrost weltweit in der ersten Liga mittanzen.“

Ralph Schweinfurth, Bayerische Staatszeitung, 29.04.2022

tanznetz.de

„Monteros Ensemble hat längst ein eigenständiges, markantes Profil. (…) Montero ist es auch deshalb so nachhaltig gelungen, die Franken-Metropole auf der europäischen Ballett-Landkarte zu verankern, weil er seine fabelhaft gewachsene Kompanie in regelmäßigen Abständen mit jungen bzw. bereits international renommierten Choreografen-Kollegen zusammenbringt.“

Vesna Mlakar, tanznetz.de, 02.05.2022

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.