Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > möwe.live

Schauspiel

möwe.​live

Kooperation mit punktlive, Festival PERSPECTIVES und TOOLS

Konzept, Regie: Cosmea Spelleken

Donnerstag, 24.02.2022

19.30 Uhr

Online

header_möwe_live

Ein Sommer voller unbeschwerter Tage am See: alle Wege stehen offen und man träumt sich eine Zukunft. Der junge Kostja, Nina, Mascha und Kostjas Mutter Arkadina mit ihrem neuen Liebhaber Trigorin haben den Sommer gemeinsam im Ferienhaus in Frankreich verbracht. Die Erlebnisse von damals sind nunmehr Erinnerungen. Festgehalten nur in Aufnahmen aus Trigorins Video Tagebuch und zahlreichen Fotos. Verbunden über soziale Medien verfolgen die Figuren, was aus den anderen geworden ist. Glänzende, glückliche Lebenswege zeigen die Bilder, doch sie trügen. Denn alle Beteiligten müssen festellen, dass ihre Erwartungen ans Leben nicht unbedingt mit der Realität vereinbar sind.

Nach dem Überraschungserfolg von „werther.live“ nimmt sich das junge Theaterkollektiv punktlive nun in Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg, dem Festival PERSPECTIVES und TOOLS - digitales Theaterlabor und Festival Anton Tschechows Klassiker „Die Möwe“ vor. Das 1895 geschriebene Drama dient als Arbeitsgrundlage und thematischer Leitfaden für die Figuren in „möwe.live“. Die Kernthemen sind Einsamkeit, Sehnsucht und das Scheitern daran, sich den andern ehrlich mitzuteilen. Cosmea Spelleken konzipiert und inszeniert dabei explizit für den digitalen Raum und überschreitet bewusst Trennlinien zwischen verschiedenen Kunstformen. Jeden Abend neu und live performt werden die Grenzen zwischen Film und Theater, öffentlich und privat neu ausgelotet.

Die Vorstellungen sind immer live gespielt und können von überall aus gesehen werden! Mit den in Social Media zum Leben erweckten Charakteren des Stückes kann das Publikum vor, während und nach den Vorstellungen über Facebook, Instagram und Co. in Interaktion treten. Einfach folgen, kommentieren oder eine Nachricht schreiben – sie antworten auch!
@kostja.treplejow
@nina_sarajetschnaja
@mascha_schamrajew77
@boris.a.trigorin
@irina.arkadina_official
@flying.katja

So funktioniert´s: Tickets erhalten Sie über unseren Webshop. 40 Minuten vor Beginn der Vorstellung erhalten Sie Ihren personalisierten Zugangscode und den Link zum Stream per E-Mail von uns.

punktlive - Das Kollektiv
punktlive begreift Digitales Theater als neue und eigene Kunstform, für die es gilt, eine Sprache zu finden. Das Kollektiv will neue Wege in den Darstellungsformen und moderne Übersetzungen für überzeitlich gültige Thematiken finden und diese für ein Publikum abseits der gängigen Theaterräume erlebbar machen. punktlive ist eine junge, freie Gruppe Theater- und Filmschaffender, die durch die gemeinsame Arbeit an „werther.live“, einem rein digitalen Theaterstück, zusammengefunden hat. Die Akteure leben und arbeiten über ganz Deutschland und Österreich verteilt.

Team

Konzept, Regie

Technische Konzeption

Dramaturgie Liveschnitt

Produktionsleitung

Musik

Termine und Besetzung

Besetzung am 24.02.2022

Februar 2022

Mai 2022

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie, dass im Schauspiel in der Regel weitere Vorstellungstermine in Planung sind.


Fotos
Pressestimmen
Nachtkritik

„Ein wenig voyeuristisch fühlt sich das beim Zuschauen an – aber eben auch irrsinnig interessant, weil eine Menge Arbeit in die Details geflossen ist: Auf diesen drei Rechnern stimmt bis hin zu den im Hintergrund abgelegten Ordnern jedes Detail.“

„Damit gelingt es punktlive einerseits, die altbekannten Geschichten und Figuren im digitalen Live-Screencapture-Format noch einmal neu zu erzählen. Und andererseits den eigenen Raum noch einmal zu erweitern und mit großer Sicherheit ein komplexes Drama auf die Geräte zu Hause zu bringen.“

Jan Fischer, Nachtkritik

Junge Bühne

„Ein Theatererlebnis der anderen Art.“

„Die körperliche Präsenz der Darsteller:innen im echten Raum vermisst man bei möwe.live nicht – Intensität entsteht hier durch andere Mittel.“

Theresa Eckert, Junge Bühne

Die deutsche Bühne

„Paradoxerweise gelingt es der Inszenierung, mit neuen Medien ein Theater zu zeigen, wie es momentan eigentlich gar nicht mehr en vogue ist. Hier werden Geschichten und Figuren plastisch entwickelt.“

Cosmea Spelleken, Die deutsche Bühne

Nürnberger Nachrichten

„Alle agieren überzeugend in ihren flüchtig virtuellen Auftritten (…). Da spürt der alte, analoge Kritiker, dass auch sein Bildschirm auf dem heimischen Schreibtisch Theater kann.“

Herbert Heinzelmann, Nürnberger Nachrichten

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.