Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan 21/22 > 2. Lunchkonzert

Konzert

2. Lunch­kon­zert

Donnerstag, 04.11.2021

13.00 Uhr

Konzert

Eintritt frei - nur mit Reservierung

Café des Germ. Nationalmuseum

Einmal im Monat lädt die Staatsphilharmonie Nürnberg zum Lunchkonzert ins Germanische Nationalmuseum. Von Kammermusik über kleine Orchesterwerke bis zu Liedprogrammen reicht das Programm, das die Dauer einer Mittagspause nicht überschreitet.

Im 2. Lunchkonzert der Spielzeit hören Sie Musikerinnen der Staatsphilharmonie in Streichquintettbesetzung mit Werken von Antonín Dvořák.

Aufgrund der aktuellen Situation ist ein Besuch des Lunchkonzerts nur mit vorheriger Tischreservierung im Café Arte (Tel.: 0911 1331286, E-Mail: info(a)arte-vivere.de, Webseite: www.arte-cafe.de) möglich.

Termine und Besetzung

Besetzung am 04.11.2021

November 2021

  • Do, 04.11.2021, 13.00 Uhr

Zusätzliche Informationen


> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.