Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Archiv > Spielzeit 20/21 > Spielplan 20/21 > Eine Erinnerung, dass wir Viele sind

Schauspiel

Eine Er­in­ne­rung, dass wir Viele sind

Institut für Affirmative Sabotage

Dramaturgie: Ceren Kurutan

Dienstag, 13.07.2021

19.30 - 21.00 Uhr

Premiere

anschließend Nachgespräch

Kammerspiele

Eine Erinnerung Header

Du bist schick anzogen und freust dich auf den Theaterabend. Du betrittst das Theater und merkst, dass du angeschaut wirst. Du fühlst dich unwohl und fragst dich – Ist das Theater überhaupt ein Ort für mich?

„Eine Erinnerung, dass wir Viele sind" ist eine Lecture Performance, die gemeinsam mit migrantisierten Nürnberger*innen existierende Schwellen und Ausschlüsse des Staatstheaters Nürnberg performativ sabotiert. Wie kann das Theater ein Ort für diejenigen werden, die von diesen Schwellen betroffen sind? Basierend auf intensiver Recherchearbeit werden jüdische, migrantische und feministische Widerstandspraxen zum Gegenstand einer Befragung des Staatstheaters durch Sabotage, die kooperiert und kritisiert, die mit und gegen das Staatstheater agiert.

Die Lecture Performance findet in deutscher Lautsprache mit deutschen und englischen Übertiteln statt.

A Reminder That We are Many


You are dressed up and looking forward to the theatre evening. You enter the theatre and notice that people are looking at you. You feel uncomfortable and ask yourself - Is the theatre even a place for me?

"A Reminder That We are Many" is a lecture performance that, together with migrantized Nurembergers, performatively sabotages existing thresholds and exclusions of the Nuremberg State Theatre. How can the theatre become a place for those who are affected by these thresholds? Based on intensive research, Jewish, migrant and feminist practices of resistance become the subject matter for a productive examination of the State Theatre through sabotage, which is cooperative and critical at the same time, which acts collectively with and against the State Theatre.

The lecture performance will be in German spoken language with German and English subtitles.



Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

360 Grad

Termine und Besetzung

Besetzung am 13. Juli 2021

Recherche, Regie und Text

Dramaturgie

Perfomer*innen

Juli 2021

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie, dass im Schauspiel in der Regel weitere Vorstellungstermine in Planung sind.


Fotos
Foto(s) © Konrad Fersterer

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.