Staatstheater Nürnberg
Home > Spielplan > Archiv > Spielzeit 20/21 > Spielplan 20/21 > Die Vier-Ton-Oper

Oper

Die Vier-Ton-Oper

Oper in einem Akt von Tom Johnson

Donnerstag, 22.07.2021

20.00 - 21.00 Uhr

zum letzten Mal

Sommerbühne

vierton

Wollten Sie immer schon einmal wissen, was in den Köpfen von Sängerinnen vorgeht, wenn sie ihre Arien schmettern? Tom Johnson verrät es Ihnen. Statt eine Opernhandlung zu erzählen, blickt er in der „Vier-Ton-Oper“ hinter die Masken seiner Protagonistinnen und lässt ihren Gedanken freien Lauf: Der Tenor lamentiert, weil er nur eine Arie hat, die Mezzosopranistin ist auf der Suche nach ihrem Ton, der Bariton verzählt sich immer wieder bei den Pausen. Der ganz normale Opernwahnsinn also, den Marie Christine Lüling als alltäglichen Kampf um die Gesangs-Karriere inszeniert.

Foto © Pedro Malinowski

Team

Musikalische Leitung und Klavier

Inszenierung

Bühne, Kostüme

Licht

Dramaturgie

Termine und Besetzung

Besetzung am 22. Juli 2021

Zusätzliche Informationen


> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.