Staatstheater Nürnberg
Home > Das Haus der Künstler*innen > Künstler*innen > Prinzip Gonzo (Robert Hartmann, Tim Tonndorf)

Schauspiel

Prin­zip Gonzo (Robert Hart­mann, Tim Tonn­dorf)

Prinzip Gonzo (Robert Hartmann, Tim Tonndorf)

Regie

Regisseur

https://www.prinzip-gonzo.de/

Prinzip Gonzo (Alida Breitag, David Czesienski, Robert Hartmann, Holle Münster, Tim Tonndorf) erschaffen in partizipativen Formaten fiktionale Welten, in denen das Publikum im Zentrum steht. Die Zuschauerinnen sind ihre eigenen Spielfiguren, die sich durch offene Spielflächen bewegen und direkt mit den Performerinnen interagieren. Dabei werden zentrale Fragestellungen der Gegenwart mit Hilfe von Digitalität und Technik in Verquickungen aus Theater, Performance, Brett- und Computerspiel und Installation spielerisch verhandelt. „No work and all play“ – der ersten Arbeit am Staatstheater Nürnberg – widmet sich der Zukunft der Arbeit zwischen technischem Fortschritt und der Bedeutung menschlichen Schaffens. 2015 gewannen Prinzip Gonzo mit „Spiel des Lebens“ das virtuelle nachtkritik-theatertreffen.

In dieser Spielzeit

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung