Staatstheater Nürnberg

Ballett

Alex­an­der Ta­ke­do­mi

Alexander Takedomi

Tänzer

Geboren 1995, hat der Schwede Alexander Takedomi 2005 mit seiner Tanzausbildung an der Königlich Schwedischen Ballettschule in Stockholm begonnen. 2008 setzte er diese an der Australian Ballet School fort und vollendete sie schließlich 2013 an der Ballettschule Theater Basel. Bereits 2014 war er für ein Jahr beim Bulgarischen Nationalballett in Sofia engagiert. Dort erarbeitete er sich ein v. a. klassisches Repertoire in Choreografien von Marius Petipa („Schwanensee“, „Don Quixote“ und „Dornröschen“), weiterhin tanzte er in Werken wie „Coppélia“ und „La Sylphide“, in Jerome Robbins‘ „The Orchestra“ u.a. 2015 wechselte er in die Compagnie des Theater Augsburgs und erweiterte hier sein Repertoire um zahlreiche neoklassische und zeitgenössische Choreografien, wie etwa von Cayetano Soto, Lode Devos, Mario Schröder, Ricardo de Nigris, Stephen Mills u.v.m. Mit Beginn der Spielzeit 2018/2019 ist der junge Tänzer beim Staatstheater Nürnberg Ballett engagiert.


Born in 1995, Swede Alexander Takedomi began his dance education in 2005 at the Royal Swedish Ballet School in Stockholm. In 2008 he continued this at the Australian Ballet School and finally completed it in 2013 at the ballet school Theater Basel. Already in 2014 he was engaged for one year at the Bulgarian National Ballet in Sofia. There he worked out a mostly classical repertoire in choreographies of Marius Petipa ("Swan Lake", "Don Quixote" and "Sleeping Beauty"), he also danced in works such as "Coppélia" and "La Sylphide", in Jerome Robbins' "The Orchestra" among others. In 2015 he moved to the Compagnie des Theater Augsburg and expanded his repertoire with numerous neoclassical and contemporary choreographies, such as by Cayetano Soto, Lode Devos, Mario Schröder, Ricardo de Nigris, Stephen Mills and many more. With the beginning of the season 2018/2019, the young dancer is engaged at the Staatstheater Nürnberg Ballett.


Foto © Jesús Vallinas

Zusatzmaterial

Youtube-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

> Spielplan

> Digitaler Fundus

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.