Staatstheater Nürnberg
Home > House of Artists > Artists > Mira König

Drama

Mira König

Mira König

Stage / Costume

Bühnenbildnerin

Mira König wurde 1990 in Wien geboren. Sie studierte Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Erich Wonder und Anna Viebrock¬¬. Im Laufe des Studiums entstanden Arbeiten für Theater und Film in Zusammenarbeit mit dem Max-Reinhardt Seminar und der Filmakademie Wien. In der Spielzeit 2015/16 war sie feste Bühnenbildassistentin am Deutschen Theater Berlin und zeichnete sich während ihrer Zeit dort auch für zwei eigene Arbeiten mit dem Regisseur Josua Rösing verantwortlich.

Seit 2017 ist Mira König als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin u.a. am Volkstheater Wien, Theater Kiel, Theater Drachengasse Wien, Landestheater Linz, Vorarlberger Landestheater und Theater Freiburg tätig. Mit der Ausstattung für die Uraufführung von Barbi Markovićs „Superheldinnen“ im Volx/Margareten (Volkstheater Wien) startete ihre kontinuierliche Zusammenarbeit mit Regisseurin Bérénice Hebenstreit. „Moskitos“ von Lucy Kirkwood ist ihre erste gemeinsame Arbeit am Staatstheater Nürnberg.

Foto © Christine Miess

> What's On

> Digitaler Fundus

Top

This site uses third-party website tracking technologies in order to provide and improve its services and display advertisements relating to the interests of its users. Some of the third-party providers transfer data to servers in the United States, which may be associated with increased risk. Details can be found in the relevant cookie settings and in the privacy notice. Your consent is voluntary. You can change your cookie settings at any time.

Further information Data protection Imprint

These cookies are indispensable for the functioning of our website. They are automatically deleted when you close your browser or after a period of inactivity (24 hours).

These cookies collect information on how you use our website. They do not store any information that allows the user to be identified. Statistical data is deleted either automatically within 30 days or after evaluation has been completed, whichever period is longer.