Staatstheater Nürnberg

Konzert

Nah und doch so fern - 1. Kam­mer­kon­zert

Mit Werken von G. Mahler, A. Schnittke und J. Brahms

Sonntag, 14.10.2018

15:00 Uhr

Gluck-Saal

Abo PH

Ein Nachmittag mit drei Kammermusikwerken und Texten, die trotz ihrer zeitlichen Distanz sich doch in mancher Hinsicht gleichen. Johannes Brahms vollendete 1875 sein drittes Klavierquartett in c-moll, für welches er mehrere Anläufe brauchte. Bezeichnend für dieses Werk ist, dass er dem Werk ausnahmsweise autobiographische Bezüge anvertraute. So schrieb er an seinen Verleger: „Außerdem dürfen Sie auf dem Titelblatt ein Bildnis anbringen! Nämlich einen Kopf mit der Pistole davor. Nun können Sie sich ein Bild von der Musik machen.“ Kurz nach der Uraufführung komponierte der junge Schüler Gustav Mahler mehrere kammermusikalische Werke, von denen leider nur mehr der Kopfsatz eines Klavierquartetts in düsterem a-moll erhalten blieb. Das nahm Alfred Schnittke 100 Jahre später zum Anlass, ein Klavierquartett zu schreiben. Aus einem weiteren Satzfragment Mahlers entstand durch seine eigene Themenverarbeitung ein Werk, das mit Mahlers Originaltakten und einer vibrierenden Dissonanz endet.

Das Konzert wird mit Texten, gelesen von der jungen Schauspielerin Bettina Langehein, bereichert und ergänzt.

Termine und Besetzung

Tagesaktuelle Besetzung am 14. Oktober 2018

Oktober 2018

  • So., 14.10.2018, 15:00 Uhr

Zusätzliche Informationen

Ihr Wunschtermin ist dabei, aber noch nicht im Vorverkauf? Kein Problem, Sie können Ihre Karten vormerken lassen!

Die Kolleg*innen der Theaterkasse werden Sie dann entsprechend kontaktieren.

Nennen Sie uns dafür einfach den gewünschten Termin:

per E-Mail: info@staatstheater-nuernberg.de
oder telefonisch unter +49-(0)180 / 1-344-276
(Festnetz 3,9 ct/Min; Mobilfunk bis 42 ct/Min)

> Spielplan

Nach oben