Schloss an der Loire (Siegerstück von TALKING ABOUT BORDERS 2017) (UA)

Donnerstag, 28.06.2018 von 20:30 - 22:30 Uhr, BlueBox : Premiere
Gefördert von:
Roman Sikora
: Tschechien und Slowakei
In den Gemäuern eines alten Renaissance-Schlosses residiert die „Gnädige Frau“. Sie wird in der feudalen Behausung von ihrem Ehemann – ein hochrangiger tschechischer Politiker – vor der heimischen Klatschpresse versteckt. Einzig das Personal und die Neugestaltung der 224 Zimmer verschaffen ihr etwas Abwechslung. In Lakaien-Kostüme gekleidet müssen diese ihre launige Chefin aushalten und ihr alle Wünsche von ihren Lippen ablesen. Gemeinsam bilden sie eine gescheiterte Zwangsgemeinschaft. Jeder musste seine ursprüngliche Leidenschaft zugunsten der lukrativen, aber unwürdigen Anstellung aufgeben. Es bleibt ihnen nichts, als jeden lächerlichen Wunsch zu erfüllen und sich gegenseitig an das großzügige Salär zu erinnern. „Schloss an der Loire“ ist eine Groteske des tschechischen Autors Roman Sikora, die an das Genre des absurden Theaters anschließt. Mit kunstvollem Sprachgebrauch und eigensinnigem Humor spielt er auf gesellschaftspolitische Situationen an und stellt dabei Macht- und Marktstrukturen bloß. ... [mehr]

Besetzung

: Regie: Henri Hüster
: Bühne und Kostüme: Tanja Berndt; Linda Hofmann
: Dramaturgie: Jascha Fendel; Arne Bloch


Tagesaktuelle Besetzung : 28.06.2018

Svetlana Belesova (Gnädige Frau), Julian Keck (André), Heimo Essl (Jean-Luc), Sebastian Griegel (Alfred), Mario de Diago (Boris)

Ab September präsentiert sich das Staatstheater Nürnberg unter der kommenden Intendanz von Jens-Daniel Herzog im neuen Gewand.

Erhalten Sie bereits jetzt einen Ausblick auf unsere zukünftige Internetpräsenz und entdecken Sie den Spielplan aus Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert sowie alle neuen Künstler auf unseren Sonderseiten zur Spielzeit 2018/2019.

Viel Spaß dabei!

> Jetzt neue Spielzeit entdecken