Sascha Hawemann

Regie 
Sascha Hawemann
Sascha Hawemann (Jahrgang 1967) studierte Regie u.a. an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und schloss sein Studium 1994 in Berlin ab. Er war von 1995 bis 2000 Hausregisseur und ab 1997 Leitender Regisseur am Hans Otto Theater in Potsdam. Seit der Spielzeit 2000.2001 ist Sascha Hawemann freier Regisseur. Er inszenierte u. a. am Deutschen Theater Berlin, Maxim-Gorki-Theater Berlin, centraltheater Leipzig, Schauspiel Hannover, Theater Magdeburg, Theater Chemnitz, Nationaltheater Weimar, Theater Bielefeld, Theater Konstanz, Theater Bonn sowie am Theater Dortmund. 2006 wird seine Bielefelder Inszenierung von Fritz Katers „3 von 5 Millionen“ zum NRW-Theatertreffen eingeladen, 2011 seine Inszenierung „we are blood“ am Centraltheater Leipzig zu den Mülheimer Theatertagen. Er arbeitet auch als Gastdozent für Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“.

Seine erste Inszenierung am Schauspiel Nürnberg von Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden" wurde 2015 zum „NCPA International Drama Festival“ in Peking eingeladen. In den folgenden Spielzeiten führte er Regie bei Maxim Gorkis „Kinder der Sonne / Nachtasyl", Henrik Ibsens „Ein Volksfeind" und zuletzt bei „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann. In der aktuellen Spielzeit inszeniert er Wolfgang Borcherts „Draußen vor der Tür“.

Website

In dieser Spielzeit:

Draußen vor der Tür: (Inszenierung)

Ab September präsentiert sich das Staatstheater Nürnberg unter der kommenden Intendanz von Jens-Daniel Herzog im neuen Gewand.

Erhalten Sie bereits jetzt einen Ausblick auf unsere zukünftige Internetpräsenz und entdecken Sie den Spielplan aus Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert sowie alle neuen Künstler auf unseren Sonderseiten zur Spielzeit 2018/2019.

Viel Spaß dabei!

> Jetzt neue Spielzeit entdecken