Manuel Krauß

 
Manuel Krauß
Manuel Krauß begann seinen musikalischen Werdegang im Windsbacher Knabenchor. Er studierte Gesang und Musikpädagogik an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof. Arno Leicht sowie Klavier bei Prof. Gottfried Rüll. Dort wirkte er in zahlreichen Konzert- und Opernproduktionen mit u.a. in der Titelrolle in Olives „Das Hässliche Entlein“ und Royles „Kaspar Hauser – Child of Europe“. Er nahm an Meisterkursen bei Lioba Braun, Frieder Bernius, Konrad Jarnot und Helmut Deutsch teil. Krauß war zu Studienzeiten Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes. Er ist Ensemblemitglied der Pocket Opera Company Nürnberg, der Sebalder Vocalisten sowie des „Vokalwerks Nürnberg“ und des barocken Kammerensembles „Sanspareil“. Als Gesangsdozent ist Krauß an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg, als Stimmbildner beim Jugendchor Herzogenaurach und an der Chorabteilung der Musikschule der Stadt Nürnberg tätig. Als Konzertsolist ist er häufig im süddeutschen Raum zu hören. Konzertreisen und Opernprojekte führten ihn mehrmals nach Frankreich und Zypern sowie nach Großbritannien und Österreich. Die Uraufführung der Oper Hans Kraus-Hübners „Liebesfluch“ in Nürnberg und Salzburg 2014 verbindet ihn mit den "Neuen Pegnitzschäfern Klangkonzepte Nürnberg". Am Staatstheater Nürnberg gastierte er bereits 2008 in Berlioz‘ „Benvenuto Cellini“ und bei den Gluck-Festspielen 2010 in „Orpheus@felsen.gänge“. 2017 war er am Staatstheater Nürnberg in Verdis „Attila“, Berlioz‘ „Les Troyens“ und Puccinis „La Bohème“ im Opernchor auf der Bühne zu erleben. In Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“ wird Manuel Krauß als einer der Drei Hauptleute auf der Bühne stehen.

Website

In dieser Spielzeit:

Die Soldaten: (Drei Hauptleute )

Ab September präsentiert sich das Staatstheater Nürnberg unter der kommenden Intendanz von Jens-Daniel Herzog im neuen Gewand.

Erhalten Sie bereits jetzt einen Ausblick auf unsere zukünftige Internetpräsenz und entdecken Sie den Spielplan aus Oper, Schauspiel, Ballett und Konzert sowie alle neuen Künstler auf unseren Sonderseiten zur Spielzeit 2018/2019.

Viel Spaß dabei!

> Jetzt neue Spielzeit entdecken