Aktuelles

 

19.04.2017
Premiere in den Kammerspielen: „Gift. Eine Ehegeschichte“ von Lot Vekemans

Am Freitag, 28. April, um 19.30 Uhr feiert „Gift. Eine Ehegeschichte“ von Lot Vekemans in einer Inszenierung von Regisseurin Christina Gegenbauer Premiere in den Kammerspielen.
Nach mehr als zehn Jahren finden ein Mann und eine Frau wieder zueinander. Alte Emotionen werden geweckt und unbearbeitete Konflikte treten an die Oberfläche, denn ein gemeinsamer Verlust war für ihre Trennung verantwortlich. In dieser Zusatzproduktion widmet sich das Kammerschauspieler-Duo Adeline Schebesch und Michael Hochstrasser einem der herausforderndsten Dialoge der Gegenwartsdramatik: Begeistert wurde der Theatertext der niederländischen Autorin Lot Vekemans von der Kritik als ein „bemerkenswert kluges Theaterstück“ (nachtkritik) und „psychologischer Realismus at its best“ (Spiegel) aufgenommen. – Ein Text, der Erinnerungen und Tragödien nicht in Pathos hüllt, sondern in eindringlicher Schlichtheit als zutiefst menschliche Momente zeigt. „Gift“ ist eine emotionale Begegnung zwischen Aussöhnung und Abrechnung, Trauer und Neubeginn, die jedoch selbst in tiefer Tragik auch komische Momente aufblitzen lässt.
„Wir sind … Ein Mann und eine Frau. Die ein Kind verloren haben. Und dann … einander. Oder vielleicht sollte ich sagen: Die erst ein Kind, dann sich selbst und dann einander verloren haben.“
Es spielen: Ksch. Adeline Schebesch (Sie), Ksch. Michael Hochstrasser (Er)
Bühne und Kostüme: Birgit Leitzinger Dramaturgie: Jascha Fendel
Christina Gegenbauer ist in St. Pölten (Österreich) aufgewachsen und studierte Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien. An diversen Theatern in Österreich und Deutschland war sie als Dramaturgie- und Regieassistentin engagiert. Neben ihren Schauspielinszenierungen am Theater Münster oder Landestheater Memmingen arbeitet sie spartenübergreifend und realisiert Performances und Installationen an der Schnittstelle von bildender und darstellender Kunst.
[Zurück zur Übersicht]

Weitere News:

23.05.2017 : Uraufführung: „Ein Fest für Atatürk“
22.05.2017 : Stummfilm Philharmonisch: Dreimal Chaplin
19.05.2017 : Junge Stimmen präsentieren sich bei LiedGut 34
19.05.2017 : Premiere in St. Lorenz: Matthäus.Passion
16.05.2017 : Martin Stadtfeld spielt Schumann
11.05.2017 : Der "Ring" ist geschmiedet
09.05.2017 : Wagner auf Beats
04.05.2017 : Der Spielplan 2017/2018 am Staatstheater Nürnberg
30.04.2017 : Zur Familienführung ins Opernhaus
28.04.2017 : Ring-Finale: Wiederaufnahme "Götterdämmerung"
11.04.2017 : Ring-Teil 3: Wiederaufnahme "Siegfried"
16.03.2017 : Neues Format „Bei Egersdörfers unterm Sofa“ im Opernhaus
13.03.2017 : Ring-Teil 2: Wiederaufnahme „Die Walküre“
03.03.2017 : Nürnberger Inszenierung "Linke Läufer (Erster sein)" eingeladen zu den Autorentheatertagen Berlin 2017
27.02.2017 : Ehrenmitglied Sonja Knittel verstorben
27.02.2017 : Wiederaufnahme "Das Rheingold" im Opernhaus
14.12.2016 : Kinderkonzerte der Staatsphilharmonie
21.11.2016 : Forschungsprojekt erhält Unterstützung
09.11.2016 : Das neue Leitungsteam ab 2018/2019 hat sich vorgestellt
26.07.2016 : Die neuen Meistersinger von Nürnberg 2016
06.06.2016 : Gehhilfen im Zuschauerraum