Marie-Hélène Pinon

Licht 
Marie-Hélène Pinon begann ihre Ausbildung zur Lichtdesignerin 1987 bei Beleuchter Thierry d’Oliveira. Am Anfang ihrer Karriere arbeitete sie mit Regisseuren wie Christophe Lidon, Panchika Velez oder Stella Serfati. Inzwischen ist Marie-Hélène Pinon als Beleuchterin in Frankreich nicht nur für das Theater tätig, sondern zeigt sich auch für Zirkusproduktionen als Lichtdesignerin verantwortlich. Im Jahr 2009 gewann sie den „Molière du créateur de lumières“, eine Auszeichnung für die Produktion des Stückes „Le diable rouge“ von Antoine Rault in der Inszenierung von Christophe Lidon (Bühne: Catherine Bluwal). Seit 2010 ist sie außerdem Dozentin für Lichtregie am Centre de Formation Professionnelle aux Techniques du Spectacle in Bagnolet tätig. Für die Inszenierung der „Zauberflöte“ von Laura Scozzi am Staatstheater Nürnberg entwarf Marie-Hélène Pinon das Lichtdesign.

Website

In dieser Spielzeit:

Die Zauberflöte: (Lichtdesign)