Christiane Marie Riedl

Opernstudio 
Christiane Marie Riedl
Die 1983 in Wien geborene Mezzosopranistin Christiane Marie Riedl studierte an der Musikuniversität Wien bei Prof. Berger-Möhl und schloss mit Auszeichnung ab. Neben einem außerordentlichen Studium an der Akademie der Künste in Banská Bystrica besuchte sie 2009/10 die Opernklasse von Martin Klietmann an der Musikuniversität Graz. Studienbegleitend erhielt sie Klavier- und Violinunterricht und absolvierte eine professionelle Ausbildung in lateinamerikanischem Tanz. Es folgten Meisterklassen u. a. bei Peter Dvorský, Slatiza Livorová und Claudia Visca. Christiane Marie Riedl konnte bereits mit namhaften Persönlichkeiten wie Kammersänger Walter Fink, Philipp Harnoncourt und Walter Kobera zusammenarbeiten und wirkte erfolgreich bei den Haydn-Festspielen in Eisenstadt unter der Leitung von Adam Fischer mit.

Sie gewann bereits zahlreiche Preise sowie das jährlich an eine einzige Sängerin vergebene Richard Wagner Bayreuth-Stipendium (2010). Auf der Opernbühne war sie bislang als Frosch in „Das schlaue Füchslein“ von Janáček im Mumuth Graz zu sehen, als Gräfin Viktoria in Paul Abrahams „Viktoria und ihr Husar“ am Stadttheater Leoben und in der weibliche Hauptrolle im Singspiel „Ignaz und Ailina“ von Joseph Ignaz Pleyel. 2010 war sie im Rahmen einer Operettentournee auf den größten Bühnen Mexikos (Guadalajara, Oaxaca, Monterrey u.a.) zu erleben.

Die junge Sängerin ist seit der Spielzeit 2012/13 Mitglied des Internationalen Opernstudios Nürnberg, wo sie u.a. als Zerlina in „Don Giovanni“ auf der Bühne stand.

Website

In dieser Spielzeit: