Die Zauberflöte

Sonntag, 07.12.2014 von 19:00 - 22:00 Uhr, Opernhaus
Große Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart
: Libretto von Emanuel Schikaneder
: Koproduktion mit Opéra National de Bordeaux
„Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder begeisterte schon 1791 das Wiener Publikum mit der märchenhaft-geheimnisvollen Reise Taminos und Papa-genos zur Festung Sarastros, der zeitlosen Magie von Mozarts Musik und dem üppigen Bühnenzauber der volkstümlichen Kasperl- und Zauberoper. Laura Scozzi und ihr Team zaubern mit Flugwerken, Versenkungen und realistischen Bühnenelementen spektakuläre Szenen wie Paminas und Papagenos atemberaubende Flucht vor Monostatos, aber auch intime kammertheatralische Momente wirkungsvoll auf die Bühne – etwa wenn Sarastro sich der verzweifelten Pamina in „diesen heil’gen Hallen“ tröstend nähert. ... [mehr]

Besetzung

: Musikalische Leitung: Guido Johannes Rumstadt
: Inszenierung und Choreographie: Laura Scozzi
: Chor: Tarmo Vaask
: Videokunst: Stéphane Broc
: Lichtdesign: Marie-Hélène Pinon


Tagesaktuelle Besetzung : 07.12.2014

Andreas Paetzold (Musikalische Leitung), Guido Jentjens (Sarastro), Martin Platz (Tamino), Daniel Dropulja* (Sprecher/1. Priester), Timothy Hamel (2. Priester), Hrachuhí Bassénz (Königin der Nacht), Leah Gordon (Pamina), Gunta Cēse (1. Dame), Silvia de La Muela (2. Dame), Leila Pfister (3. Dame), Laura Demjan (1. Knabe), Berenike Beitzel (2. Knabe), Martina Langbauer (3. Knabe), Melih Tepretmez (Papageno), Isabel Blechschmidt (Papagena), Hans Kittelmann (Monostatos), David Yim (1. Geharnischter), Taehyun Jun (2. Geharnischter), Staatsphilharmonie Nürnberg, Chor des Staatstheater Nürnberg, Bewegungsensemble des Staatstheater Nürnberg, Statisterie des Staatstheater Nürnberg

* Mitglied des Internationalen Opernstudios